+49 (0) 89 470 77 660
Menu  

kontakt@medtourism.de

+49 (0) 171 718 13 37

+49 (0) 89 470 77 660

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.
Unsere Serviceleistungen:

  • Erstellung von medizinischen Programmen unter der Berücksichtigung Ihrer Wünsche
  • Unterstützung in Visaangelegeneheiten
  • Auswahl der besten medizinischen Spezialisten und Kliniken im jeweiligen medizinischen Bereich
  • Professioneller Dolmetscher- und Übersetzungsdienst
  • Buchung von Hotels, Flug und Zug-Tickets sowie Transfer aller Art
  • Organisation der Freizeit: Museumbesuche, Stadtführungen, Ausflüge und Shopping
MedTourism - Facebook

Herz- und Kreislauferkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen und sie sind seit vielen Jahren die wichtigste Todesursache in Industrienationen. Die modernen diagnostischen Möglichkeiten ermöglichendie genaue Analyse der Gefäßwandveränderungen, so dass die aktuellen und neuen Behandlungsverfahren optimal eingesetzt werden können.


Leistungsspektrum:

Koronare Herzerkrankung / Herzinfarkt


Diagnostik von arteriosklerotischen Erkrankungen des Herzens und der großen Gefäße, für Herzmuskelerkrankungen, Herzklappenerkrankungen und für Erkrankungen des Lungenkreislaufs, einschließlich spezieller Verfahren im Bereich der interventionellen Kardiologie (optische Kohärenztomographie, intrakoronare Druckmessungen). Zugang zu den Herzkrankgefäßen wird über die Leiste (sogenannter „transfemoraler Zugang“) sowie über das Handgelenk (sogenannter „transradialer Zugang“) erreicht. Falls nach einer diagnostischen Herzkatheteruntersuchung eine entsprechende Kathetertherapie notwendig sein sollte, kann diese unmittelbar nach vorheriger Aufklärung des Patienten erfolgen.

 

Die Therapie von Verengungen der Gefäße am Herzen (koronare Herzerkrankung) umfasst die Aufdehnung (PTCA) und die Implantation von Gefäßstützen (sogenannte Stents, in vielen Fällen einschließlich der aktuellen medikamentenbeschichteten Stents. Andere Weiterentwicklungen und Innovationen zur Verbesserung der Therapie werden kontinuierlich überprüft und ggf. eingesetzt. Hierzu zählen der „Cutting Ballon“ sowie die Rotablation welche bei starken Verkalkungen die Wiederöffnung die Gefäße erlaubt. Insbesondere werden bei uns Patienten mit fortgeschrittenen oder komplexen Erkrankungen behandelt.

 

Herzklappenerkrankungen


Transkatheter Aortenklappenimplantation (TAVI): Ersatz der Aortenklappe über eines der beiden Leistengefäße, die Klappe wird bis zum Herzen vorgeschoben und implantiert. Mitralklappenclipping zur Behandlung einer undichten Mitralklappe (Mitralinsuffizienz): bei betagten Patienten oder solchen mit schweren Begleiterkrankungen kann eine undichte Mitralklappe mittels Herzkatheter repariert werden. Vorhofohrverschluss mit AmplatzerTM Cardiac Plug: eine neue Therapie zur Reduzierung des Schlaganfallrisikos für Patienten mit Vorhofflimmern und schweren Nebenwirkungen (Blutungen) unter einer blutverdünnenden medikamentösen Therapie (z.B. Marcumar) ist der Verschluss des linken Vorhofohrs mittels eines Amplatzer™ Cardiac Plug (ACP).

 

Herzrhythmusstörungen


Die Diagnostik und interventionelle Behandlung von Herzrhythmusstörungen mittels Herzkatheter (Katheterablation) und die Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren (ICD). Herzmuskelschwäche / Herzinsuffizienz kann nach einem Herzinfarkt oder bei verschiedenen Herzmuskelerkrankungen auftreten. Die Behandlung erfolgt durch Medikamente sowie eine genaue Überwachung der Flüssigkeitszufuhr.

 

Durchblutungsstörungen: die Störung der arteriellen Durchblutung der Extremitäten gehört zu den chronischen Gefäßkrankheiten der Arterien. Sie entsteht durch Einengung (Stenose) oder Verschluss (Okklusion) der die Extremitäten versorgenden Arterien oder seltener der Hauptschlagader (Aorta).

 

Arterielle Hypertonie ist die dauerhafte Erhöhung des Blutdruckes in den Schlagadern. In Rahmen der Diagnostik wird neben klinischen und laborchemischen Untersuchungen, die Nierenmorphologie und Durchblutung mittels Sonographie und Duplexsonographie untersucht. Echokardiographie, EKG und Duplexuntersuchungen der Gefäße werden durchgeführt. Es wird ein individueller, medikamentöser Therapievorschlag aufgestellt und die Blutdruckeinstellung mittels Langzeitblutdruckuntersuchungen überwacht. Kann unter einer 4-fachen Therapie der Blutdruck nicht ausreichend gesenkt werden, besteht eine therapierefraktäre Hypertonie. Zur Blutdrucksenkung kann dann eine renale Denervation durchgeführt werden.

Herz- und Gefäßchirurgie

Mit Hilfe der so genannten minimalinvasiven Chirurgie können bestimmte Erkrankungen an den Herzklappen oder Herzkranzgefäßen über deutlich kleinere Schnitte und teilweise ohne Herz-Lungen-Maschine operiert werden.


Leistungsspektrum:

  • Bypassoperationen
  • Herzklappenoperationen
  • kombinierte Bypass- und Klappenoperationen
  • Mehrfachklappenersatz
  • minimalinvasive Eingriffe (MIDCAB)
  • Eingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine (OPCAB)
  • Korrekturen angeborener Herzfehler in jedem Alter
  • Herzoperationen bei Frühgeborenen, Neugeborenen und Kindern
  • Gefäßchirurgie (z. B. Aneurysma-Operationen)
  • Interventionelle intraluminale Stent-Platzierung in der absteigenden Hauptschlagader
  • Schrittmacherchirurgie
  • Rhythmuschirurgie
  • Operationen bei Herztumoren
  • Herztransplantationen

Kinderkardiologie

Medizinische Fachrichtungen:

Herzkatheterinterventionen


Ballondilatation der Aorten- und Pulmonalklappe, Angioplastie und "Stenting" stenotischer Pulmonalarterien und der deszendierenden Aorta, Schirmverschluss von Vorhof- und Ventrikelseptumdefekten, Verschluss von Kollateralen, Koronarfisteln und offenen Ductus arteriosus, transkutane Pulmonalklappenersatz (Melodyklappe).

 

Echokardiografie


Fetale Echokardiografie (mit 3-D-Rekonstruktion), transthorakales Echokardiogramm, transösophageales Echokardiogramm (mit intraoperativem TEE).

 

Elektrophysiologie


"Mapping" aller primären und sekundären atrialen Dysrhythmien mit dem CARTO-System. Ablation atrialer und ventrikulärer Tachykardien bei normalem Herzen und bei Herzen mit komplexen Herzfehlern wie nach Fontan-Operationen und nach Vorhofumlagerungsoperationen bei Transposition der großen Gefäße.

 

Elektrophysiologie


EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Spiroergometrie und Event-Recorder, Elektrophysiologische Herzkatheteruntersuchungen (EPU) und Katheterablationsverfahren, die Implantation modernster Herzschrittmacher- und Defibrillatorsysteme (Einkammer, Zweikammer und biventrikulär).

 

Kinderherzchirurgie


Jede Form rekonstruktiver und palliativer Herzchirurgie einschließlich der Norwood-Palliation, "staged univentricular heart palliation", Frühkorrektur (im ersten Lebensjahr) der Fallotschen Tetralogie, AV-Septumdefekt, rekonstruktive Chirurgie der Ebsteinschen Anomalie, Ross-Operationen (auch neonatal).

 

Kardiovaskuläre Magnetresonanz


Pulmonale und kardiale ECMO